NEWS

MÜLLTONNENRENNEN 2013 ABGESAGT!

 

 

Liebe RENNGEMEINDE und PILOTEN!

 

Nun ist es endlich so weit…. das BRANTNER TRASH-CAN-RACE geht in die 3. Runde!

Mehr Infos UND ANMELDUNG unter: www.facebook.com/TrashCanRace

GIB MIR DEN REST“ heißt es heuer, wenn die Piloten über die Piste jagen. Während für unsere
Hobbypiloten "FUN" beim einzigartigen brantner TRASH CAN RACE im Vordergrund steht
jagen die Profi-Piloten auf dem Rücken einer 120 Liter Mülltonne liegend im "PRO-RACE"
die Straße von der Aussichtsplattform Theyern bis zur Dorfstraße Inzersdorf mit Spitzengeschwindigkeiten
von 70km/h den Berg hinunter. Ein unvergessliches Ereignis, für Augenzeugen und Piloten.

MELDE DICH JETZT zum verrücktesten Rennen Österreichs
FORMEL 1 - STIMMUNG und GÄNSEHAUT IST GARANTIERT!

13. SEPTEMBER 2013 ab 14:00 Uhr TRAINING

14. SEPTEMBER 2013 ab 14:00 Uhr FUN RACE

>> CELEBTRITY RACE

>> NIGHT RACE „BATTLE OF CHAMPIONS“

Ich freue mich auf Euch!

Euer Rennleiter

Jürgen Stalzer

Mehr Infos UND ANMELDUNG unter: www.facebook.com/TrashCanRace

 

 

BRANTNER

TRASH CAN RACE 2011

 

Am 10. September war es dann soweit –

das BRANTNER TRASH CAN RACE ging in die 2. Runde.

 

Lassen wir diesen herrlichen Tag noch einmal vorüberziehen.

 

Bei traumhaften Wetter gingen fast 50 Teams aus Österreich und der Slowakei mit über 70 Piloten an den Start.

Auf der ca. 800 Meter langen und sehr anspruchsvollen Rennstrecke boten die Piloten den Besuchern ein spektakuläres Rennen und sorgten mit Ihren Duellen stets für hohe Spannung.

Angefeuert von den rund 3.800 Besuchern, die an diesen Tag den Event besuchten, jagten die Piloten Kopf an Kopf die Rennstrecke hinunter und erzielten Spitzengeschwindigkeiten von über 65km/h!

Zum Schluss konnte sich das Team EXPLOSIV vor PICK ASS und SPEEDMAIN durchsetzen und den Sieg inklusive € 500,-- sowie ein Wochenende mit einem Mercedes Cabrio mit nach Hause nehmen.

Den Kreativpreis erhielt das Team „RACING SUMSI“.

 

Leider hatten wir auch zwei verletzte Rennpiloten zu beklagen (Team „Pick Ass“ und „Zwicklbuam“). Herr Bernd Brantner, Geschäftsführer der Brantner Abfallwirtschaft GmbH, Veranstalter und Organisator des Rennens, sowie das gesamte Brantner-Team wünschen auf diesem Wege gute Besserung und schnelle Genesung!

 

Gleichzeitig zu diesem Rennen bot die Boxengasse (Brantner Trash Meile) den Besuchern ein gemischtes Rahmenprogramm mit vielen Highlights.

So sorgten der HiT FM Partybus, verschiedene Aussteller von Rallycars, US-Oldtimer und Motorräder, neben den Hubschrauberrundflügen und verschiedensten Animationen, für beste Stimmung und Unterhaltung. Auch für das leibliche Wohl war in der Boxengasse und auf der Rennstrecke gesorgt.

 

Am späten Nachmittag fand im Bereich der Boxengasse die Siegerehrung statt. Nach der Tanzeinlage der hübschen Racing-Girls von „Goose Flesh“ ließen sich die Sieger von Ihren Fans feiern. Danach ging es in die BRANTNER TRASH MEILE zur AFTER RACE PARTY, wo bis spät in die Nacht dieser Event seinen Ausklang fand.

 

Abschließend möchten wir uns noch bei der Gemeinde Inzersdorf, allen Anrainer und Sponsoren für die Unterstützung herzlich bedanken!

Auch möchten wir uns bei allen Mitarbeiter der Brantner-Gruppe, die immer im Hintergrund alle Fäden zogen um den reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, bzw. für die raschen Auf- und Abbauarbeiten sorgten, herzlich bedanken.

 

Ich persönlich möchte noch zusätzlich festhalten, dass es mir eine Ehre war mit euch den Berg zu bezwingen.

Es tat mir unheimlich leid, dass ich an diesem Tag nicht die Zeit gefunden hatte mit jeden persönlich zu sprechen – ich hoffe ihr verzeiht mir!

 

Noch etwas…..Da mir viele immer die gleiche Frage stellen, hier die offizielle Antwort für ALLE:

NEIN, ich durfte weder das Motorrad noch das blonde Racing-Girl mit nach Hause nehmen!!!

 

Ich freue mich auf euch alle beim „TRASH CAN RACE 2012“!!!

 

Liebe Grüße!

 

Euer Rennleiter

Jürgen

 

 

Einige Interessante Daten:

 

Besucher ca. 3.800

Rennstrecke ca. 800 Meter

Höhenunterschied ca. 100 Meter

Spitzengeschwindigkeiten über 65 km/h

 

Streckensicherung:

Strohballen ca. 750 Stück

Altreifen ca. 1500 Stück

Absperrbänder ca. 4000 Meter

Absperrplanen ca. 1200 Meter

Absperrzäune ca. 250 Meter